Dienstag, 3. November 2015

PhiloJune
Akzeptanz oder Krieg? Wie man am besten älter wird

"Die Treppe ist immer so ein Moment der Wahrheit", meinte letztens ein befreundeter Vater über seinen aktuellen Fitnessstatus. Aktuell ist die Treppe in den dritten Stock für ihn dasgleiche, wie einmal um den Block joggen. Zumindest findet sein Herz das so, und seine Lungen, und die Beine und überhaupt...das ging früher echt leichter. Um fit und jung zu bleiben muss man investieren, das weiß jeder, das hört jeder. Täglich, man kann fast gar nicht dran vorbeihören, geschweige denn vorbeisehen. Geworben wird mit super-sexy Models aus der Top-Strichliste, die "in nur 5 Minuten zu ihrer Lieblingsfigur kommen", oder die "In nur 20 Minuten 10 Jähre jünger aussehen" (dementsprechend also wie 8). Aber man wird nicht nur von unten mit dem Jugendwahn angegriffen, von der anderen Seite gruseln einen die Werbeplakate mit den 50plus Models - die auch superfit und superschön sind, für ihr Alter und obwohl sie total ergraut sind (und an Inkontinenz leiden). Als Otto-Normalverbraucher fragt man sich echt manchmal: Und wo werde ich repräsentiert? Und warum wollt ihr mich so erschrecken (mit 50plus will ich aussehen, wie die 50ger, die ich kenne). Wer zum Kuckuck ist eigentlich für die Mitte da, für die Normalos? Müssen die alle in Versicherungs-werbungen und bei der Telekom untergebracht sein? Woher sollen wir wissen, wie eine 42-jährige Größe 44 in Birnenform in der neuesten H&M Kollektion aussieht? Und wie sieht 50plus Erotik ohne Kotzfaktor und Slipeinlage aus? Was ist gesund und fit eigentlich, wenn uns immer nur 20 und zu jung, um nicht-fit-zu-sein präsentiert wird? Wir 30plus - 60minusler: Sind wir wirklich so alt und krank? Will uns wirklich keiner haben?

NEIN
Offensichtlich nicht. Und wenn man über seine Fußfalten ins Badezimmer gestolpert kommt und sich morgens durch dicke Klüsen anfunzelt: Weiß man warum. Weil Werbung nicht fair und nicht authentisch ist. Sie ist unfair und realitätsfern. Zugegeben: Klüsen sind nicht das geilste Accessoire der Welt und ein Waschbärbauch ist nicht sexy, aber beides ist gemütlich und normal. So isset nunmal. Und wenn man dann doch neben seinem Familien - und Berufsalltag eisern Sport macht, Diät hält, sich allerlei Freude und Freiheit verbietet, einfach weil der Alltag sonst immernoch Spaß machen würde: Ist man dann wirklich zufrieden? Am Ziel? Jünger - schöner - besser?

NEIN
Seit ich das dritte Mal genullt habe, hab ich langsam echt keinen Bock mehr auf 0. Früher - also vor ein paar Monaten noch - war ich megastreng mit mir und mit allen. Gestern hab ich meinem sich beruflich bis zur Erschöpfung verausgabendem Spatzl Schokopralinen mitgebracht. Mit Alkohol drin. Obwohl "wir" den eigentlich nicht trinken, geschweige denn essen. Ist ja nicht gesund und so. Da war ich früher streng dogmatisch. Für mich will ich auch dabei bleiben, aber muss ich meinen Mann da mit reinziehen? Es wird doch ein Feierabendschlückchen drin sein? Und auch mal Schokolade. Weil, wenn man die ganze Zeit Idealen nach-wahnt, kann man im normalen Alltagsstress kaum überleben. Da geht die Seele unter. Und ja: Laster heitern die Seele nunmal auf! Bei mir sind die Laster ziemlich gleich verteilt auf Dauerschlaf und Schokolade, beides würde ich mir gern öfter und in höheren Dosen gönnen. Bei anderen ist es dann vielleicht das Feierabendbierchen oder so. Und was ist mit der Figur? Und der Gesundheit? Und der Erotik? Und mit der Jugend?

Weißte was? Eh vorbei!
Und wenn du vor lauter Alltag kaum noch ein Lächeln hinkriegst und du dir dann noch die letzte Freude durch Wasser statt Wein nimmst, dann hilft dir kein Size-Zero-Negligee, dann hilft dir kein Sixpack: Weil auf deine Laune dann auch keiner mehr Bock hat!

Also: Lieber mehr Akzeptanz, ab 30 nimmt halt die geil-aussehen-Kurve no matter what: ab! Lieber für die gute Laune mal ein Laster durchwinken und ansonsten einfach die Balance finden. Oder halt beibehalten. Alles ist besser als Krieg gegen sich selbst: Am Ende sieht man vielleicht wie ein heißer 50ger aus (aber ist nichts im Vergleich zu den heißen 20gern), verbreitet aber so gute Laune, wie ne Beerdigung.

Wenn wir also in Zukunft so ein grinsendes, voll-ergrautes, faltiges 50plus Ding irgendwo auf einem Inkontinenzplakat sehen, auf einer Hollywoodschaukel schaukelnd und mit dem Spruch "Ich genieße mein Leben" auf den Lippen - dann sollten wir nicht panisch das Weite suchen und innerlich schreien "So will ich nicht werden! So will ich nicht werden!" - sondern wir sollten inne halten und uns fragen: Was muss man alles richtig machen im Leben, damit man so zufrieden auf einer Hollywoodschaukel die Falten auswedeln und zu seiner Inkontinenz stehen kann?

Wer darauf eine Antwort gefunden hat: Wird entspannt älter - Bestimmt!

Yeah - Rockt die Blasenschwäche weg, Ladies!
Und die Figursorgen!
Und die Wehwechen!
Und das Alter!
WOOHOO
FREIHEIT!